« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Kirchgemeindeordnung

Die stimmberechtigten Gemeindeglieder der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Rorschach erlassen, gestützt auf Art. 12 der Verfassung der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen vom 13. Januar 1974 folgende Kirchgemeindeordnung.
Grundlagen
Massgebend sind die Bestimmungen der Verfassung der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen vom 13. Januar 1974, die Kirchenordnung der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen vom 30. Juni 1980 mit allen Nachträgen, sowie die gültigen Erlasse. Sofern im kirchlichen Recht keine Regelun-gen vorliegen, gelten subsidiär die Bestimmungen des Gemeindegesetzes des Kantons St. Gallen vom 23. August 1979 (s. GS 151.2).

» Kirchenverfassung der Evang.-ref. Kirche des Kantons St. Gallen
» Kirchenordnung der Evang.-ref. Kirche des Kantons St. Gallen
Schlussbestimmungen
Art. 24 Aufhebung bisherigen Rechts
Diese Kirchgemeindeordnung ersetzt diejenige vom 11. April 1983 (letzte Änderung an der Kirchbürgerversammlung vom 13.3.1994).

Art. 25 Vollzugsbeginn
Die Kirchgemeindeordnung tritt nach Annahme durch die Kirchgemeindeversammlung und Genehmigung durch den Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen in Kraft. Sie wird ab 1. Januar 2003 angewendet.
Genehmigung
Von der Kirchgemeindeversammlung der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Rorschach am 24. März 2002 genehmigt.

Genehmigt vom Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen am 10. April 2002.
Bereitgestellt: 29.11.2013     
aktualisiert mit kirchenweb.ch