« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Neubau GleisK und Umgebung

199 - 6. Januar 2021 - Freie Sicht <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Rebekka&nbsp;Vollenweider)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>433</div><div class='bid' style='display:none;'>8946</div><div class='usr' style='display:none;'>102</div>

Der Abriss des alten Verwaltungsgebäudes ist beendet. Die Swisscomzentrale (Betonblock) ist noch das einzige Überbleibsel. Die Zentrale war im alten Verwaltungsgebäude integriet und wird für die nächsten Jahrzehnte Ihren Platz in der neuen Umgebung finden.
Auf dem Bauplatz gibt es noch einiges zu tun, bevor die Einweihung stattfinden kann.

Das neue Verwaltungsgebäude, getauft auf den Namen "GleisK", ist seit Ende Oktober 2020 in Gebrauch.

Rebekka Vollenweider,


Bau-Übersicht:

26. März--> Alle Schalungsplatten sind entfernt. Nun ist die Dimension des Zwischenbaus ersichtlich. Der Treppenaufgang nordseitig kommt zur Geltung.

24. März--> Diverse Wände wurden bereits betoniert, andere werden noch mit Beton befüllt. Eisen wurde am Laufmeter verlegt.

10. März--> Auf die Bodenplatte folgt die Einteilung der Räume. Erste Verschalungselemente sind gesetzt und werden mit Beton gefüllt.

3. März--> Die Untergrundarbeiten der Bodenplatte für den Zwischenbau werden getätigt.

24. Februar --> Vorbereitungen für das Erstellen der Stützmauer werden gemacht. Anschliessend folgt zwischen dem GleisK und dem Evang. Kirchgemeindezentrum an dieser Stelle einen Zwischenbau.

27. Januar --> Vom alten Verwaltungsgebäudes ist nichts mehr zu sehen. Einzig und alleine steht nun der Kubus der Swisscomzentrale noch auf dem Bauplatz. Dieser bleibt bestehen und wird später in die neue Umgebung integriert.
Zuletzt wurde der Treppenaufgang und die Mauer zwischen EKZ und dem ehemalige Verwaltungsgebäude entfernt.

13. Januar --> Der Abruch rund um die auf dem Gelände stehende Swisscomzentrale geht voran. Fein säuberlich wird die Zentrale von Steinen vom alten Verwaltungsgebäude befreit.

4. Januar --> Die erste Kalenderwoche bleibt es noch ruhig auf dem Platz zwischen GleisK und EKZ - Bau-Ferien. Ab 11. Januar sollte es weitergehen.

22. Dezember --> Es wird aufgeräumt auf dem Platz.

21. Dezember --> Nun wird noch der letzte verbleibende Hausteil abgebrochen.

18. Dezember --> Nur noch der westliche Teil des Verwaltungsgebäude steht.

16. Dezember --> Es geht zügig voran - die südliche Front wird entfernt. Es gibt einen Einblick ins Innere des alten Verwaltungsgebäude.

15. Dezember --> Der eigentliche Rückbau hat begonnen - die ersten Backsteine und Dachlatten wurden zu Boden gerissen.

14. Dezember --> Bagger und Manitou stehen bereit zum Einsatz. Zuerst werden die Dachziegel abgeräumt und alle Fenster separat entsorgt.

2. Dezember --> Der Rückbau des alten Verwaltungsgebäudes hat begonnen.
Der Innenausbau wird entfernt und fachgerecht entsorgt.

7. November --> Webcam wurde neu platziert. Vom Kirchendach aus ergibt sich die Übersicht auf das "GleisK" und das Verwaltungsgebäude.

26. Oktober --> Umzugstag ins neue Verwaltungsgebäude namens "GleisK". Der Innenausbau ist abgeschlossen. Die Mitarbeiter haben Ihren Platz im "GleisK" bezogen und beginnen sich darin wohlzufühlen.

16. Oktober--> Das Baugerüst wurde in den vergangenen Tagen entfernt und die Reinigung der Räume ist im Gang.

11. August --> Die Kirchenvorsteherschaft hat aus den Vorschlägen zusammen mit der Baukommission einen Namensfavoriten ausgewählt. Das neue Gebäude wird auf den Namen „GleisK“ getauft. Das Wort „Gleis“ spiegelt die Nähe zum Bahnhof und im „K“ finden sich die Worte „Kontakt, Kreativität und Kirche“. Mit der Bezeichnung unseres Neubaus in "GleisK" möchten wir ausdrücken, dass der Neubau für die Kirche ein Begegnungsort für viele unterschiedliche Menschen werden soll.
Der Name wurde in einem Wettbewerb gesucht. Die Einreichung des gewählten Namens erfolgte anonym.

10. August --> Die Montage der Holzfassade in Aktion.

3. August --> Die Arbeiten am Innen- und Aussenbau laufen gemäss Plan.

31. Mai --> Der Innenausbau beginnt.

29. Mai --> Die Dachdecker machen das Dach.

25. Mai --> Am Montag, 25.05. haben die Vorbereitungen für die Aufrichtearbeiten des Holzbaus begonnen. Am Dienstag, 26.05 wird das ganze Geschoss gestellt.

18. Mai --> Die Ausmessungen für den Holzbau werden gemacht. Gleichzeitig wird das Gerüst gestellt.

11. Mai --> Aktuell ist der Betonrohbau noch am Austrocknen. In Kürze wird der Holzbau hochgezogen.
Hierfür wird demnächst das Gerüst gestellt.

10. Februar --> Das neue Zeitalter für uns Evang.- ref. Kirchgemeinde Rorschach hat am 10. Februar doppelt fahrt aufgenommen. Die langersehnte Bauphase für das neue Verwaltungs- und Begegnungsgebäude hat mit dem offiziellen Spatenstich begonnen und die neue Läutordnung der Kirchenglocken hat nun seine Gültigkeit.



Via Webcam kann man das Geschehen aus der Vogelperspektive beobachten.

Vielen Dank für die Realisierung des Livestreams--> » www.macherstube.ch


» Webcam: Livestream Baustelle


Neubau Verwaltungsgebäude
186 Bilder
186 Bilder
Bereitgestellt: 16.12.2020     Besuche: 127 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch