« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Cevi-Kino im März

Cevikino-Team<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>175</div><div class='bid' style='display:none;'>3773</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Cevikino-Team

Das Cevi-Kino ist noch in Betrieb. Gemäss neusten Meldungen, dürfen nur noch die Hälfte der möglichen Personen pro Vorführung teilnehmen. Wir bitten um Verständnis.
Peter Bruderer,
Das Cevi-Kino feiert im Jahr 2020 das "25 Jahr Jubiläum". In diesem Jahr verlost das Kino in jeder Kino-Woche unter den Besuchern eine Familienjahreskarte für das Cevi-Kino. Filmschauen und mitmachen lohnt sich. Die nächste Verlosung findet im März statt.
Das Kino zeigt fünf aktuellen und guten Filmen. Das Programm ist sehr vielfältig.

Das Kino startet am Mittwoch, 11. März um 19.30 Uhr mit der schweizer Komödie „Wir Eltern“. Ein aufgeklärtes Zürcher Elternpaar glaubt, alles richtig gemacht zu haben. Doch die halbwüchsigen Kinder blockieren das Familiensystem. Bis die Eltern die Notbremse ziehen...
Am Donnerstagabend und Samstagabend steht der topaktuelle Film "Platzspitzbaby" für Erwachsene auf dem Programm. Frühling 1995: Nach der Auflösung der offenen Drogenszene in Zürich ziehen die elfjährige Mia und ihre Mutter Sandrine in ein idyllisches Städtchen im Zürcher Oberland.
Für die Teenager zeigen wir den Film "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl". Berlin, 1933: Anna ist erst neun Jahre alt, als sich ihr Leben von Grund auf ändert: Um den Nazis zu entkommen, muss ihr Vater nach Zürich fliehen; seine Familie folgt ihm kurze Zeit später. Anna lässt alles zurück, auch ihr geliebtes rosa Stoffkaninchen.
Der Abenteuerfilm "Lassie - Eine abenteuerliche Reise" wird am Samstag und Sonntagnachmittag gezeigt. In diesem deutschen Hundeabenteuer sucht sich die berühmte Collie-Dame Lassie ihren Weg zurück zu ihrem jungen Herrchen. Dafür reist sie quer durch Deutschland von der Ostsee bis nach Bayern.
Den Abschluss macht der Kinoabend mit der Initiativgruppe Begegnung und Dialog am Sonntagabend. Gezeigt wird der Film "Plötzlich Heimweh" Dieser erzählt von der
anhaltenden Suche nach Identität und Zugehörigkeit. Yu Hao gelingt es, ihre eigene Migrationsgeschichte mit einem aussergewöhnlichen Porträt der Schweiz zu verweben: Sie hält die Besonderheiten des Appenzeller Brauchtums aus nächster Nähe fest und stellt gleichzeitig globale Sinnfragen. Eine dialogische Auseinandersetzung, die in starken Bildern den Bogen von der chinesischen Megacity zum unberührten Alpstein spannt.



Durch anklicken der Filme werden die genaueren Informationen ersichtlich und es kann auch der Trailer angeschaut werden.

Nutzen Sie die Online-Tickets Reservation. Reservieren Sie Ihren gewünschten Platz bequem am Computer. Die Tickets müssen spätestens 15 Minuten vor Kinobeginn bei der Kasse gekauft werden.
» Cevi-Kino-Reservation

» Zur Cevi-Kino Webseite

Herzliche Einladung zu allen Filmen. Das Cevi-Kino-Team wünscht gute Unterhaltung!


Bereitgestellt: 12.03.2020     Besuche: 77 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch