« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Peter Bruderer

Cevi-Kino im Januar

Cevikino-Team<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>175</div><div class='bid' style='display:none;'>3773</div><div class='usr' style='display:none;'>7</div>

Cevikino-Team

Das Cevi-Kino feiert im Jahr 2020 das "25 Jahr Jubiläum". In diesem Jahr verlost das Kino in jeder Kino-Woche unter den Besuchern eine Familienjahreskarte für das Cevi-Kino. Filmschauen und mitmachen lohnt sich. Die erste Verlosung findet im Januar statt.
Das neue Jahr startet mit fünf aktuellen und guten Filmen. Das Programm ist sehr vielfältig.
Peter Bruderer,
Zum ersten Film am Dienstag lädt das Palliative Care Forum Bodensee ein. „Sub Jayega – die Suche nach dem Palliative-Care-Paradies“ ist ein CH-Dokumentarfilm von Fabian Biasios. Sein Vater starb auf einer Palliative-Care-Abteilung mit Blick auf einen überdachten Parkplatz. Drei Jahre danach macht sich der Luzerner Fotograf und Filmer auf, das «Palliative-Care-Paradies» auf Erden zu finden.
Am Donnerstagabend und Samstagabend steht der topaktuelle Film "Bruno Manser –
die Stimme des Regenwaldes" für Erwachsene auf dem Programm. Auf der Suche nach einer Erfahrung jenseits der Oberflächlichkeit der modernen Zivilisation reist Bruno Manser 1984 in den Dschungel von Borneo - und findet seine Erfüllung beim nomadischen Stamm der Penan.
Für die Teenager zeigen wir den neuen Abenteuerfilm "Dora und die Goldene Stadt". Dora, die den grössten Teil ihres Lebens mit ihren Eltern im Dschungel verbracht hat, muss sich jetzt der Highschool stellen.
Der Animationsfilm "Die Eiskönigin 2" wird am Samstag und Sonntagnachmittag gezeigt. Die Schwestern Anna und Elsa geniessen ihr ruhiges Leben in Arendelle. Bis eines Tages eine eigenartige Unruhe Elsa ergreift und eine geheimnisvolle Stimme sie in den Wald lockt.
Den Abschluss macht der Kinoabend in Zusammenarbeit mit der FG Rorschach/ Rorschacherberg am Sonntagabend. Gezeigt wird der Film "Womit haben wir das verdient?" Wandas Welt steht Kopf: Klammheimlich ist ihre Tochter Nina zum Islam konvertiert, betet pünktlich und will ab sofort Fatima genannt werden.


Durch anklicken der Filme werden die genaueren Informationen ersichtlich und es kann auch der Trailer angeschaut werden.

Nutzen Sie die Online-Tickets Reservation. Reservieren Sie Ihren gewünschten Platz bequem am Computer. Die Tickets müssen spätestens 15 Minuten vor Kinobeginn bei der Kasse gekauft werden.
» Cevi-Kino-Reservation

» Zur Cevi-Kino Webseite

Herzliche Einladung zu allen Filmen. Das Cevi-Kino-Team wünscht gute Unterhaltung!


Bereitgestellt: 05.01.2020     Besuche: 193 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch