« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Esther Marchlewitz

Benefizkonzert in der reformierten Kirche Rorschach

2018 Benefiz Neujahrskonzert <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>176</div><div class='bid' style='display:none;'>6263</div><div class='usr' style='display:none;'>61</div>

Das gutbesuchte Benefizkonzert mit Alphorn, Chor und Orgel zu Gunsten des „Stationären Hospiz“ in St.Gallen war ein voller Erfolg.
Werner Nef
In der gut besetzten Kirche eröffnete die Alphorngruppe Bodensee am Sonntagabend das Benefizkonzert zu Gunsten des Stationären Hospiz St.Gallen. Anna Maria Frei, Seelsorgerin der katholischen Kirche, begrüsste die Zuhörer mit Gedanken zum neuen Jahr. Der „Chor über dem Bodensee“ unter der Leitung von Judit Marti begeisterte die Zuhörer mit anspruchsvollen Liedern, während Ute Rendar auf der Orgel ihr Können unter Beweis stellte. Leider fiel die angekündigte Blockflötistin wegen Krankheit aus. Pfarrer Pius Helfenstein verstand es auf humoristische Weise seine Neujahrsbotschaft auf den Punkt zu bringen. Er wies darauf hin, dass wir gerne den guten Horoskopen vertrauen, aber noch besser daran sind, wenn wir Gott an unserer Seite wissen, dann kann unser Glück nicht weit sein. Dem Hospiz St.Gallen, das sich um schwerkranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase kümmert, durfte die grosszügige Kollekte von 3‘333.30 Franken überweisen werden. Anschliessend stiess man bei einem Punsch im EKZ miteinander auf das neue Jahr an.
Bereitgestellt: 09.01.2018     Besuche: 20 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch