« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Pius Helfenstein

Brot für alle 2018 - Werde Teil des Wandels - für eine bessere Welt!

2018 Bfa Bild 1 Für eine bessere Welt biete ich<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>6225</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

2018 Bfa Bild 1 Für eine bessere Welt biete ich

Mein Fastenkalender 2018
Pius Helfenstein,
‚Werde Teil des Wandels!‘ – so lautet der Slogan der diesjährigen ‚Brot-für-alle Kampagne‘. Wir sollen ermutigt werden, uns kreativ für eine bessere Welt einzusetzen.




Die Erdcharta – ein Dokument der Unesco – hält fest: „Wir stehen an einem kritischen Punkt der Erdgeschichte“. Es muss sich also einiges ändern, wenn wir unsere Welt und unsere Zukunft erhalten wollen. Und deshalb sind wir gefordert – unsere Ideen, unser Wollen, unser Einsatz.

Der Fastenkalender 2018, den Sie mit dieser Post erhalten haben, will Ihnen dabei helfen. Während der nächsten 40 Tage bis Ostern begleitet er Sie auf Ihrem Weg durchs Leben, und hoffentlich noch länger. Entdecken Sie Anregungen und Tipps, wie Sie sich selbst einbringen können für eine bessere Welt.



Unsere Kirchgemeinde unterstützt Projekte in Indien, welche den Adivasi und
Dalits zugute kommen.

Die Adivasi sind Ureinwohner Indiens und die Dalits sind die Kastenlosen, das heisst jene Menschen, die im Hinduismus keiner Kaste – auch nicht der untersten - zugehörig sind. Damit gehören Adivasi und Dalits zu den meist benachteiligten Menschen in Indien.

Das übergeordnete Ziel der Projekte ist die Stärkung der Ernährungssouveränität der Dalits und Adivasi, indem sie 1. Zugang zu Land und zu ausgewähltem Saatgut erhalten und 2. nachhaltige Landwirtschaftsmethoden erlernen.



Im Namen der Kirchenvorsteherschaft danke ich Ihnen für Ihr Mittragen und wünsche Ihnen eine besinnliche Passionszeit.

Pfarrer Pius F. Helfenstein



Mehr Information finden Sie in unserem Infobrief an die Gemeinde 2018:
Bereitgestellt: 15.03.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch