« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Momente der Verbundenheit

candle-1280524_1920<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>8107</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

Kontakt halten - miteinander - mit Gott. An jedem Tag Stille halten, eine Kerze entzünden als Zeichen der Verbundenheit! - Machen Sie mit.
Pius Helfenstein,
Auch wenn wir einander in diesen Tagen weniger begegnen - im Glauben bleiben wir verbunden.



Zünden sie als Zeichen für diese Verbundenheit eine Kerze an. Dazu können Sie beten. Still für sich - das Unser Vater - oder auch unsere wechselnden Gebetsvorschläge, die sie an dieser Stelle finden.



„Moses sprach: Siehe, ich lege euch heute vor den Segen und den Fluch: den Segen, wenn ihr gehorcht den Geboten des HERRN, eures Gottes, die ich euch heute gebiete; den Fluch aber, wenn ihr nicht gehorchen werdet den Geboten des HERRN, eures Gottes. (5. Mose 11,26-28)

Du, mein Gott – hilf mir, dass ich alles zurückweise, was nicht von dir kommt, und alles, was von dir kommt, im Glauben, in Hoffnung und Liebe annehme. Gib mir Mut, dir würdig zu dienen, Gerechtigkeit über Eigennutz zu stellen und Gutes zu tun über das Vergnügen des Augenblicks. Lass das Licht deiner Schönheit, Güte und Liebe in meiner Seele scheinen. (Gebet nach Metropolit Philaret)
Bereitgestellt: 23.05.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch