« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Esther Marchlewitz

Momente der Verbundenheit

Kerze und Mann<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>428</div><div class='bid' style='display:none;'>8154</div><div class='usr' style='display:none;'>61</div>

Kontakt halten - miteinander - mit Gott.
Esther Marchlewitz,
Auch wenn wir einander in diesen Tagen weniger begegnen - im Glauben bleiben wir verbunden.

Zünden sie als Zeichen für diese Verbundenheit eine Kerze an. Dazu können Sie beten. Still für sich - das Unser Vater - oder auch unsere wechselnden Gebetsvorschläge, die sie an dieser Stelle finden.


Im 1. Korintherbrief, Kapitel 12, in Vers 13 heisst es:
Wir sind durch einen Geist alle zu einem Leib getauft,
wir seien Juden oder Griechen, Sklaven oder Freie,
und sind alle mi einem Geist getränkt.

Dass wir alle zusammengehören,
dass lass Du uns spüren,
heute, an Pfingsten.
Dass, egal welche Hautfarbe oder Nationalität,
egal welche Einkommensklasse oder Berufsart,
egal wie alt oder jung wir sind,
da etwa ist, das uns verbindet.
Etwas, das grösser ist als wir.
Dein Geist in unseren Herzen.
Amen.
Bereitgestellt: 31.05.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch