« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Rebekka Vollenweider

Gott auf dem Teller

Leben gestalten LIVE<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>358</div><div class='bid' style='display:none;'>6623</div><div class='usr' style='display:none;'>102</div>

Unter dem Motto „Gott auf dem Teller“ gestaltete Pfarrer Patrick Marchlewitz einen besonderen Gottesdienst auf dem Hof der Familie Buob im Rorschacherberg.
Rebekka Vollenweider,





Anlässlich der Reihe „Leben Gestalten Live“ organisierte die ref. Kirche Rorschach am Donnerstagabend einen speziellen Gottesdienst direkt dort, wo ein Teil unserer Nahrungsmittel produziert wird, auf dem Bauernhof. Nach einer Einführung zeigte Andrea Buob ihren Hof mit 68 Mutterkühen samt Kälbern, Schafen und Hühnern. Dabei berichtete über die naturnahe Masttierhaltung und den Beruf der modernen Bäuerin.

Pfarrer Marchlewitz kam bei seinem Vortrag auf die Herkunft der Nahrung und den hohen Sicherheitsstandards für Lebensmittel zu sprechen. Er betonte, dass all die verschiedenen Gruppen der Nahrungsmittelkonsumenten wie Vegetarier, Veganer bis zu den Fruitarier der Meinung sind, dass sie die richtige Einstellung zur Ernährung vertreten. Grundsätzlich haben alle Christen ein etwas zwiespältiges Verhältnis zur Nahrung. Nach der Lehre Christi dürfen wir alles Essen, im Gegensatz zu anderen Religionen, aber stets mit Mass und Dankbarkeit. Trotzdem ist der heilsbringende Charakter der Nahrungsaufnahme bei den Christen verloren gegangen. Ein verantwortlicher Umgang mit unseren Lebensmitteln ist Teil unseres Auftrags zur Wahrung der Schöpfung, so die Meinung des Pfarrers.

Beim anschliessenden gemütlichen Beisammensein bei grillierten Wüsten und einer fantastischen Aussicht wurden dem Bauern Fragen über die Nahrungsmittelproduktion, teils mit direkter Vermarktung, gestellt und eifrig über die verschiedenen Essgewohnheiten diskutiert.

* Text und Bild von Werner Nef *
Bereitgestellt: 23.06.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch