« nahe bei Gott – nahe bei den Menschen »

Nicole Bruderer

Die schönen Lügen meiner Mutter – Erinnerungen an meine iranische Familie

Iran<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-rorschach.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>24</div><div class='bid' style='display:none;'>6322</div><div class='usr' style='display:none;'>19</div>

Iran

Espresso-Lesefrauen widmen sich dem Buch "Die schönen Lügen meiner Mutter – Erinnerungen an meine iranische Familie" von Azar Nafisi
Nicole Bruderer,
„In unserer Familie", so beginnt Azar Nafisi ihre Rückschau, "liebte man es, Geschichten zu erzählen". Doch erst nach dem Tod der Eltern wagt sie sich an die eigene Familiengeschichte: ihre Kindheit in Teheran, hin- und hergerissen zwischen der Mutter und dem Vater, der Azar zum Verbündeten gegen die Mutter wird und ihr die Liebe zur Literatur nahebringt; ihre Schul- und Studienjahre im westlichen Ausland; die Zeit ohne den Vater, der aus fadenscheinigen Gründen inhaftiert wird; ihre erste überstürzte Ehe mit einem Mann, den sie nicht wirklich liebt; ihre Rückkehr in den Iran nach der Islamischen Revolution, wo ihre Uni-Karriere beginnt; ihre zweite Ehe und schließlich die Auswanderung der Familie in die USA.

Am 25. Mai 2018 von 19.30 bis ca. 21.30 Uhr lassen sich die Espresso-Lesefrauen auf "Die schönen Lügen meiner Mutter – Erinnerungen an meine iranische Familie" von Azar Nafisi ein. Alle Frauen sind herzlich eingeladen, über das Buch ins Gespräch zu kommen. Ort: Westeingang der evang. Kirche Rorschach.
Bereitgestellt: 28.04.2018     Besuche: 15 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch